Watt

Das Wattenmeer- unser Naturschutzgebiet

Dieses unter Naturschutz stehende Gebiet ist ca. 500 km lang. Ein wahres Vogelparadies!
Es erstreckt sich entlang der Küste dreier Länder: Deutschland, Niederlande und Dänemark. Das Wattenmeer der Nordsee ist mit seiner Größe von etwa 9000 km² und bis zu 40 km breiter Landschaft sehr weitläufig. Es ist das größte Wattenmeer der Welt. Seit 2009 zählt es zum UNESCO Weltnaturerbe, es bildet das größte zusammenhängende Sand – und Schlickwattsystem weltweit, in dem dynamische Prozesse so weit wie möglich ungestört und natürlich ablaufen können.
Über 4000 Tier- und Pflanzenarten sind auf den äußerst nahrungsreichen Lebensraum des Wattenmeeres spezialisiert. Zweimal pro Tag wird das Watt überflutet und bei Niedrigwasser trocknet es wieder.

Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Diese unter Naturschutz stehenden Gebiete wurden erst 1986 ins Leben gerufen. Sie haben eine Gesamtfläche von 345800 ha. Fast 55% des Gebietes bestehen aus Wasser sowie 40% aus Watt und nur etwa 5% sind Landfläche. Hier hat man Natur pur. Es besteht aus unzähligen Sandbänken, Dünen, Stränden, Salzwiesen, Meeresgebieten, Rinnen und Prielen. Das Gebiet bildet eine vorwiegend flache Küste. Die Naturschutzgebiete des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer umfassen die Ostfriesischen Inseln, die Watten und Seemarschen zwischen Dollart an der Grenze zu den Niederlanden und Cuxhaven bis zur Außenelbe-Fahrrinne. Hier gibt es über 1500 Pflanzenarten und über 8000 Tierarten, z.B. die Sandklaffmuschel und Seehunde.
Unzählige Vogelarten, sind auf den Inseln beheimatet.

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial
Instagram